Was macht ein*e PR-Manager*in?

PR-Manager*innen arbeiten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit (englisch: Public Relations, deshalb PR) und kümmern sich dabei um den öffentlichen Auftritt eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person.

Was macht ein*e PR-Manager*in?

Berufsbild PR-Manager*in

Sie entwickeln dazu individuelle Kommunikationsstrategien, um das jeweilige Image auf- und auszubauen bzw. zu erhalten. Die Manager*innen werden dabei in allen Bereichen – von der Planung der Strategie, über die Erstellung von PR-Unterlagen (z.B. Presseaussendungen), bis hin zur tatsächlichen Umsetzung, Kontrolle und etwaigen Verbesserung der jeweiligen Taktik – eingesetzt.

Um in der PR-Branche fußzufassen, können unterschiedlichste Ausbildungen (mittlere/höhere Schule, Studium, spezielle Kurzausbildungen etc.) als Grundlage herangezogen werden. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen insbesondere ausgeprägte Kommunikations- und Networking-Fähigkeiten, Kreativität, Organisationsfähigkeit, logisch-analytisches Denkvermögen, sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse (vor allem Englisch), Interesse an Werbung/Marketing und Social Media sowie ein Gespür für Trends mitbringen.


Die Aufgaben von PR-Manager*innen

  • Konzeption von Kommunikationsstrategien
  • Kund*innen-, Konkurrenz- bzw. Marktanalysen durchführen
  • Geplante Strategien umsetzen
  • Teils Events organisieren
  • Presseaussendungen erstellen
  • Teils Online-Kanäle befüllen
  • Strategien fortlaufend prüfen und ggf. optimieren
  • Ausgiebige Recherchearbeiten
  • Berichterstattung in Medien überwachen
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Für die Karriere in der Öffentlichkeitsarbeit können – wie bereits erwähnt – unterschiedliche Ausbildungen als Grundlage fungieren. Einen guten Zugang zur Materie erhalten angehende PR-Manager*innen bspw. durch kaufmännische/wirtschaftliche berufsbildende mittlere/höhere Schulen oder facheinschlägige Studiengänge. Auch Lehrausbildungen in diesem Bereich oder gesonderte Spezialausbildungen (z.B. an einer externen Bildungseinrichtung wie dem WIFI) kann auf den Berufseinstieg vorbereiten. Das A und O für PR-Manager*innen bleibt – neben fundiertem Wissen – aber wohl ein möglichst großes Netzwerk (innerhalb der jeweiligen Branche und besonders auch zu Medienakteur*innen; teils auch in politischen Kreisen), damit sie ihre erarbeitete Strategie auch zielführend umsetzen können.

Auf dem Arbeitsmarkt stehen die Chancen für PR-Manager*innen zwar recht gut, da auch laufend qualifiziertes Personal gesucht wird, aber auch die große Konkurrenz muss berücksichtig werden. Um sich hier abzuheben, können z.B. zusätzliche Aus-/Weiterbildungen (z.B. Journalismus, Marketing etc.) sehr hilfreich sein und nochmals: Umso größer das Netzwerk desto besser.


Das Gehalt von PR-Manager*innen

PR-Manager*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.800,- bis € 2.600,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei stark nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und kann bspw. durch Erfolgsprämien auch deutlich höher ausfallen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten. Wird die Tätigkeit in selbständiger Form ausgeübt, hängt das Einkommen selbstverständlich von der Auftragslage und eigenen Kapazitäten ab.

 

Weitere News