Was macht ein*e E-Commerce Manager*in?

E-Commerce-Manager*innen beschäftigen sich mit der kompletten Abwicklung des elektronischen Handels (= „E-Commerce“) eines Unternehmens. Dafür erstellen, betreuen, erweitern, verbessern usw. sie unterschiedliche Webseiten und Verkaufstools (bspw. Onlineshops), pflegen ständigen Kontakt mit den jeweiligen Lieferant*innen bzw. Fachhändler*innen (welche die Ware zur Verfügung stellen und direkt ausliefern) und kümmern sich zusätzlich um den Kund*innenservice.

Was macht ein*e E-Commerce Manager*in?

Berufsbild E-Commerce Manager*in

Bei ihrer Arbeit achten die Manager*innen ebenso stets auf die „Usability“, indem sie z.B. Anregungen von Kund*innen analysieren und anhand dieser die jeweiligen Webseiten/Tools verbessern, um den Kund*innen ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten.

Zur Ausübung des Berufes sind sowohl kaufmännische als auch technische Kenntnisse erforderlich, welche bspw. durch mittlere/höhere Schulbildung oder Hochschullehrgängen (Uni/FH) erlernt werden können. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen großes Interesse an der digitalen Welt und EDV-Anwendungen, Technikverständnis, Zahlenverständnis, logisch-analytisches und vernetztes Denkvermögen, Kreativität, die Bereitschaft zur laufenden Weiterbildung (durch stetige Entwicklungen im E-Commerce) und Interesse an betriebswirtschaftlichen Themen mitbringen.


Die Aufgaben von E-Commerce Manager*innen

  • Onlineshops erstellen und weiterentwickeln
  • Analysieren und auswerten von: Kundendaten, Kaufverhalten, Marktlagen, Aktuellen Trends
  • Aufträge akquirieren
  • Neukunden akquirieren
  • Kundenservice
  • Alle Kosten planen und kontrollieren
  • Usw.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Als Grundlage zur Berufsausübung erscheint insbesondere eine mittlere/höhere Schulausbildung im technischen und/oder kaufmännischen Bereich bzw. eine Lehrausbildung in diesen Bereichen als adäquat. Darüber hinaus können auch facheinschlägige Studiengänge (z.B. Wirtschaftsinformatik, E-Commerce, BWL usw.) als Grundlage herangezogen werden. Besonders wichtig ist, dass sowohl fundierte kaufmännische als auch technische Kenntnisse erlernt werden, damit der herausfordernde Beruf gemeistert werden kann.

Der Onlinehandel boomt – dadurch stehen auch die Berufschancen für E-Commerce-Manager*innen äußerst gut. Je nach Ausbildungsniveau und Berufserfahrung steht auch weiteren Karrieresprüngen nichts im Wege.


Das Gehalt von E-Commerce Manager*innen

E-Commerce-Manager*innen verdienen in Österreich laut Kollektivvertrag ein Bruttoeinstiegsgehalt von durchschnittlich € 2.000,- bis 2.400,- pro Monat. Der Einstiegsgehalt kann dabei vor allem je nach Bildungsabschluss variieren. Ob eine Überzahlung je nach Qualifikationen und Berufserfahrung möglich ist, liegt natürlich im Ermessen des*der Arbeitgeberin.

 

Weitere News

Der informative Blogbereich von salzburgerjobs.at hält Jobsuchende sowie Arbeitgeber in Sache Arbeit, Karriere und beruflichen Alltagstrends aus Salzburg, ganz Österreich und über die Landesgrenze hinaus auf dem Laufenden. Potenzielle Bewerber*innen schulen wir mit hilfreichen Bewerbertipps auf die bevorstehende Vorstellungsphase und feilen sie zu richtigen Bewerbungsprofis. Salzburgerjobs.at informiert über aktuelle Trends aus der Salzburger Arbeitswelt und veröffentlicht hilfreiche Statistiken zum allgemeinen Arbeitsmarkt in ganz Österreich. Unsere Leser*innen verwirklichen ihre Karriere-Träume und realisieren über unsere regionale Jobbörse einen neuen Job in Salzburg. Auch Arbeitgeber profitieren von unserem "Salzburgerblog", denn die Unternehmen nutzen eine weitere Möglichkeit zur informativen Firmenpräsentation und lassen potenzielle Mitarbeiter*innen hinter ihre Kulissen blicken (Arbeitgebernews). Auch du willst zu einem unserer Blogger werden, oder einen Gastbeitrag auf salzburgerjobs.at veröffentlichen? Kontaktiere uns!