Diese Webseite verwendet Cookies und Google Fonts. Diese helfen uns, die Webseite und Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu.
Akzeptieren
Mehr erfahren

Jobfinder einrichten

 

Kostenlos & anonym

E-Mail-Adresse eintragen und Sie erhalten alle für Sie aktuellen Jobangebote direkt in Ihre Mailbox!

Schnell & einfach

Sie müssen nicht mehr lange nach passenden Jobangeboten suchen, sondern erhalten diese automatisch zugestellt.

Absolut anonym & jederzeit kündbar

Ihre Kontaktdaten werden absolut vertraulich behandelt. Ihre Jobfinder sind jederzeit kündbar.


 

Tipps für Frauen bei Vorstellungsgesprächen - Teil 2

Was können Frauen tun, um sich erfolgreicher zu präsentieren?

Ein Persönlichkeits-Coaching hilft, um sich über Ihre Stärken und Schwächen klarer zu werden und um die eigenen Kompetenzen sowie die Einzigartigkeit herauszuarbeiten. Je besser eine Frau sich selbst kennt, umso größer ist ihr Selbstwertgefühl, ihr Selbstbewusstsein und ihre Ausstrahlung.

Wo sind die Bühnen, auf denen Frauen sich darstellen können, wo zeigen Frauen ihre Performance?
„Frauen müssen immer und immer wieder am Arbeitsplatz auf ihre Leistung aufmerksam machen“, empfiehlt Monika Heilmann ihren Klientinnen im Coaching. „Sich ins Gespräch bringen, dem Vorgesetzten oder in Meetings darstellen, was sie selbst zu einem Projekterfolg oder zu einer bestimmten Aufgabe beigetragen haben. Frauen müssen ihre Kompetenz erwähnen, müssen darüber reden, sonst werden sie und ihre Leistung möglicherweise nicht beachtet.“

Dazu gehört für Frauen auch, sich auf Messen, Kongressen und Events zu zeigen und zu präsentieren. Mit den Teilnehmenden über die eigene Arbeit reden und sich in Diskussionen zu Wort melden.

“Gehen Sie raus aus dem stillen Kämmerlein, zeigen Sie sich und reden Sie über sich und Ihre Kompetenzen“, appelliert Monika Heilmann. „Halten Sie Vorträge über Ihre Fachthemen in Ihrem Unternehmen, bei der IHK, der VHS oder bei Verbänden und in Netzwerken.“

Den eigenen Erfolg im Kopf - der Elevator Pitch
Da Frauen gerne Erfolge und Geleistetes vergessen, gibt Monika Heilmann im Coaching folgende Tipps:

  • Schreiben Sie täglich in einem Erfolgstagebuch Ihre Erfolge auf.
  • Stellen Sie in einer Präsentationsmappe Ihre Arbeitsergebnisse, Ihre Produkte, Fotos von Ihnen bei Vorträgen, Veröffentlichungen in der Presse usw. dar. Zeigen Sie diese Mappe wichtigen Personen.
  • Legen Sie sich einen Erfolgsordner oder ein Erfolgsalbum an, in dem Sie Schreiben, Flyer, Veröffentlichungen, erfolgreiche Arbeitsergebnisse, Kopien Ihrer Arbeit, Ihre Auftritte, Präsentationen vor Kolleginnen usw. für sich selbst als Gedächtnisstütze sammeln.
  • Schreiben Sie zwei Erfolgslebensläufe über sich in der dritten Person. Leitschnur sollten dabei Kurzbiografien von Buchautoren oder von Referenten auf Kongressen sein. Ein Lebenslauf sollte rund 2.000 Zeichen, einer rund 500 Zeichen umfassen.

Die Krönung der Übungen für Frauen im Coaching bei Monika Heilmann ist der Elevator Pitch: Stellen Sie sich vor, Sie treffen im Aufzug die Person, die über den Karrierejob entscheidet, auf den Sie sich gerade beworben haben. Sie haben sonst keine Gelegenheit, mit dieser Person in Kontakt zu kommen. Nutzen Sie die Chance und erklären Sie in 30Sekunden: Wer sind Sie? Was machen Sie? Welchen Nutzen bieten Sie? Worin sind Sie Expertin?

Derzeit 340 Stellenangebote - alles in einem Jobportal: salzburgerjobs.at

salzburgerjobs.at unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrem neuen Job in Salzburg. 340 Stelleninserate und Jobangebote auf der Jobplattform in den Bereichen Verkauf, Technik, Gesundheit, IT, Produktion, Management und vielen mehr. Arbeit suchen und Arbeit finden nach Ihren Vorstellungen und Qualifikationen. Mittels Jobfinder erhalten Sie aktuelle Stellenangebote bequem und kostenlos per E-Mail zugeschickt. Die regionale Jobplattform für Salzburg bietet nützliche Artikel rund um den Salzburger Arbeitsmarkt. Salzburgerjobs.at unterstützt Bewerber bei der Erstellung von Lebenslauf und Bewerbung. Jobsuchende finden Arbeit in Voll- und Teilzeitanstellung, sowie Studenten- und Nebenjobs.