Diese Webseite verwendet Cookies und Google Fonts. Diese helfen uns, die Webseite und Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu.
Akzeptieren
Mehr erfahren

Jobfinder einrichten

 

Kostenlos & anonym

E-Mail-Adresse eintragen und Sie erhalten alle für Sie aktuellen Jobangebote direkt in Ihre Mailbox!

Schnell & einfach

Sie müssen nicht mehr lange nach passenden Jobangeboten suchen, sondern erhalten diese automatisch zugestellt.

Absolut anonym & jederzeit kündbar

Ihre Kontaktdaten werden absolut vertraulich behandelt. Ihre Jobfinder sind jederzeit kündbar.


 

Stressbewältigung durch Yoga

Stressbewältigung durch Yoga

Büroarbeit ist oft mit einem hohen Stressfaktor verbunden, wenn viele Dinge gleichzeitig erledigt werden sollen. Mails müssen beantwortet werden, während das Telefon klingelt. Die Pressemeldung soll heute noch verfasst werden, gleichzeitig wartet der Chef auf die Unterschriftenmappe. Wer dann auch noch für Social-Media-Aufgaben der Firma zuständig ist, ertrinkt schnell in Arbeit und weiß kaum noch, wo ihm der Kopf steht. Zusätzlich belastend ist der durch die Schreibtischarbeit erzwungene Bewegungsmangel, der es fast unmöglich macht, die entstehenden Stresshormone regelmäßig abzubauen. Wer einen Burnout abwenden möchte, sollte regelmäßig mit einigen Yogaübungen gegensteuern, die sich gut in den Arbeitsalltag integrieren lassen.

Vier Yogaübungen für das Büro

Natürlich möchte kaum jemand mit der Yogamatte ins Büro kommen und dort Kopfstände üben. Doch das ist auch gar nicht notwendig: Viele Yogaübungen lassen sich ganz unauffällig praktizieren und schon wenige Minuten reichen, um sich wieder klar und frisch zu fühlen.

 

Pranayama beruhigt die Gedanken

Eine regelmäßige und tiefe Atmung ist der schnellste Weg, die Nerven auf natürliche Weise zu beruhigen. Das Pranayama ist eine Atemübung, die nicht länger dauert als eine Zigarettenpause. Verschließen Sie dazu Ihr rechtes Nasenloch mit dem Daumen der rechten Hand. Holen Sie durch das linke Nasenloch Luft, bis sich Ihr Bauch sanft nach außen wölbt. Halten Sie die Luft etwa eine Sekunde lang an, ehe Sie mit den anderen Fingern das linke Nasenloch verschließen und durch das rechte Nasenloch vollständig ausatmen. Üben Sie etwa fünf Minuten lang im Wechsel. 

 

Tadasana bringt Sie zur Ruhe 

Tadasana (der Berg) ist eine Übung, die Sie sehr unauffällig durchführen können, da sie eher innerlich stattfindet. Stellen Sie sich dazu hin, die Füße parallel, und drücken Sie die Fußsohlen aktiv gegen den Boden. Spüren Sie, wie Ihr Körper sich aufrichtet und nach oben streckt. Visualisieren Sie dabei einen Berg und seine unerschütterliche Ruhe.

 

Nackenrollen gegen Verspannungen 

Rollen Sie den Kopf ganz langsam und bewusst und lassen Sie die Nasenspitze einen möglichst großen Kreis beschreiben. Die Augen gehen aktiv dabei mit. So lösen Sie die Muskelverspannungen nach langer Schreibtischarbeit.

 

Bauchschnellen stärkt Kreislauf und Nerven 

Stellen Sie sich leicht nach vorne gebeugt hin und legen Sie die Hände auf die Knie. Atmen Sie aus. Dann ziehen Sie den Bauch ein, als wollten Sie mit dem Bauchnabel die Wirbelsäule berühren. Halten Sie diese Stellung so lange wie möglich. Das Einatmen erfolgt automatisch, wenn Sie die Bauchmuskeln lösen. Wiederholen Sie die Übung einige Male, dann spüren Sie die kraftvolle Wirkung, die sie auf Ihre Nerven ausübt.

Derzeit 430 Stellenangebote - alles in einem Jobportal: salzburgerjobs.at

salzburgerjobs.at unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrem neuen Job in Salzburg. 430 Stelleninserate und Jobangebote auf der Jobplattform in den Bereichen Verkauf, Technik, Gesundheit, IT, Produktion, Management und vielen mehr. Arbeit suchen und Arbeit finden nach Ihren Vorstellungen und Qualifikationen. Mittels Jobfinder erhalten Sie aktuelle Stellenangebote bequem und kostenlos per E-Mail zugeschickt. Die regionale Jobplattform für Salzburg bietet nützliche Artikel rund um den Salzburger Arbeitsmarkt. Salzburgerjobs.at unterstützt Bewerber bei der Erstellung von Lebenslauf und Bewerbung. Jobsuchende finden Arbeit in Voll- und Teilzeitanstellung, sowie Studenten- und Nebenjobs.