Diese Webseite verwendet Cookies und Google Fonts. Diese helfen uns, die Webseite und Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu.
Akzeptieren
Mehr erfahren

Jobfinder einrichten

 

Kostenlos & anonym

E-Mail-Adresse eintragen und Sie erhalten alle für Sie aktuellen Jobangebote direkt in Ihre Mailbox!

Schnell & einfach

Sie müssen nicht mehr lange nach passenden Jobangeboten suchen, sondern erhalten diese automatisch zugestellt.

Absolut anonym & jederzeit kündbar

Ihre Kontaktdaten werden absolut vertraulich behandelt. Ihre Jobfinder sind jederzeit kündbar.


 

Die Kündigung als Neubeginn

Die Kündigung als Neubeginn

"Und was machen Sie beruflich?" Viele Menschen definieren sich und ihren persönlichen Wert über ihren Arbeitsplatz, ihr Aufgabengebiet und ihre Position im Unternehmen. Um so härter trifft es sie, den Job zu verlieren; der Fall ins Bodenlose scheint unvermeidlich. Doch wer die Kündigung als Chance begreift, für den ergeben sich faszinierende Möglichkeiten für einen Neuanfang in der Berufswelt.

Kommen Sie zur Ruhe

Wenn Sie die Kündigung erhalten haben, setzt zunächst eine Art Schockstarre ein, direkt gefolgt von Selbstzweifeln, Frust und nicht selten Existenzängsten. Werden Sie sich dieser Situation bewusst und lassen Sie Ihre Emotionen zu, sie sind Teil dieses Prozesses. Melden Sie sich rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Arbeitsagentur, nehmen Sie alle erforderlichen Unterlagen mit und signalisieren Sie Offenheit für den Arbeitsmarkt und für mögliche geförderte Weiterbildungen. Damit sind Sie Ihrer Pflicht nachgekommen, und Sie können die nächsten Schritte planen. Vermeiden Sie jedoch jeglichen Aktionismus und versuchen Sie statt dessen, zur Ruhe zu kommen. Ist der Kopf frei, können Sie Möglichkeiten und Chancen wesentlich besser wahrnehmen, als wenn Sie permanent und unerbittlich das Gedankenkarussell antreiben.

Nehmen Sie sich eine Auszeit

Haben Sie noch Anspruch auf Urlaub? Können Sie Überstunden abbummeln? Tun Sie es und nutzen Sie die freie Zeit, um die Seele ein wenig baumeln zu lassen und sich von dem Schrecken der Kündigung zu erholen. Schlafen Sie aus, besorgen Sie die Bücher, die Sie schon lange lesen wollten, treffen Sie Freunde, besuchen Sie Familienangehörige. Vergraben Sie sich nicht in Ihrem Kummer, sondern suchen Sie Kontakt. Vielleicht können Sie einen Urlaub machen oder ein paar Ausflüge zu Orten unternehmen, die Sie immer schon aufsuchen wollten. Sehen Sie das offensichtlich Positive an Ihrer neuen, wenn auch verunsichernden Situation: Sie haben Zeit!

Arbeitslosigkeit als Chance - wagen Sie einen Neubeginn

"Wer weiß, wofür es gut ist?" Nicht selten steckt in einer Kündigung eine echte Chance für eine Neuorientierung auf dem Arbeitsmarkt. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich intensiv mit Ihrem bisherigen Werdegang auseinanderzusetzen und sich folgende Fragen zu stellen:

- Was können Sie? Wo liegen Ihre persönlichen / fachlichen Stärken?

- Waren Sie glücklich an Ihrem Arbeitsplatz? Was hätten Sie gern anders gehabt?

- Haben Sie schon länger davon geträumt, etwas Neues auszuprobieren? Wenn ja, was?

Gerade die Beantwortung der letzten Frage könnte Ihnen den entscheidenden Impuls geben, wie es beruflich für Sie weitergehen kann. Zögern Sie dabei nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen, zum Beispiel von einem professionellen Job-Coach.

Derzeit 430 Stellenangebote - alles in einem Jobportal: salzburgerjobs.at

salzburgerjobs.at unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrem neuen Job in Salzburg. 430 Stelleninserate und Jobangebote auf der Jobplattform in den Bereichen Verkauf, Technik, Gesundheit, IT, Produktion, Management und vielen mehr. Arbeit suchen und Arbeit finden nach Ihren Vorstellungen und Qualifikationen. Mittels Jobfinder erhalten Sie aktuelle Stellenangebote bequem und kostenlos per E-Mail zugeschickt. Die regionale Jobplattform für Salzburg bietet nützliche Artikel rund um den Salzburger Arbeitsmarkt. Salzburgerjobs.at unterstützt Bewerber bei der Erstellung von Lebenslauf und Bewerbung. Jobsuchende finden Arbeit in Voll- und Teilzeitanstellung, sowie Studenten- und Nebenjobs.