Diese Webseite verwendet Cookies und Google Fonts. Diese helfen uns, die Webseite und Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu.
Akzeptieren
Mehr erfahren

Jobfinder einrichten

 

Kostenlos & anonym

E-Mail-Adresse eintragen und Sie erhalten alle für Sie aktuellen Jobangebote direkt in Ihre Mailbox!

Schnell & einfach

Sie müssen nicht mehr lange nach passenden Jobangeboten suchen, sondern erhalten diese automatisch zugestellt.

Absolut anonym & jederzeit kündbar

Ihre Kontaktdaten werden absolut vertraulich behandelt. Ihre Jobfinder sind jederzeit kündbar.


 

Angst um den Job – das sind die Folgen

Angst um den Job – das sind die Folgen

Die derzeitige Wirtschaftskrise sorgt besonders bei Arbeitnehmern für Angst: was, wenn angesichts der täglichen Hiobsbotschaften und Meldungen über Massenentlassungen auch der eigene Arbeitsplatz in Gefahr ist?

Viele internationale Studien haben die negativen Konsequenzen, die mit diesem Druck einhergehen, bereits belegt. Nun wurden die Auswirkungen und Folgen solcher Unsicherheiten auch in einer Längsschnitt-Studie der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie der Johannes-Kepler-Universität Linz (JKU) untersucht. 178 Personen (davon knapp über die Hälfte weiblich) nahmen an der Studie teil, die sich über ein halbes Jahr erstreckte. Die Ergebnisse fanden nun auch Erwähnung im renommierten Magazin „Journal of Occupational Health Psychology“.

Eines der wichtigsten Ergebnisse der Studie: die Angst, den eigenen Arbeitsplatz zu verlieren, geht nicht nur auf Kosten des Wohlbefindens des Arbeitnehmers, sondern schadet langfristig auch dem Unternehmen selbst – schließlich steigt bei den Angestellten auch die Kündigungsbereitschaft, was dazu führen kann, dass Unternehmen oft ihre besten Kräfte abhanden kommen.

Doch dazu muss es nicht zwangsläufig kommen: es gibt durchaus Faktoren, die diese negativen Faktoren von Arbeitsplatzunsicherheit abschwächen können. Hier ist besonders das so genannte Work Involvement zu nennen – Work Involvement misst, wie wichtig einer Person Arbeit ist und zwar in einem ganz allgemeinen Maß und nicht auf den aktuellen Job bezogen. In der Studie hat sich nun gezeigt, dass bei Personen, denen Arbeit generell sehr wichtig ist, die Arbeitsplatzunsicherheit weniger Auswirkungen auf das Wohlbefinden hat. Es wird davon ausgegangen, dass Personen mit hohem Work Involvement möglicherweise widerstandsfähiger sind, weiters wird spekuliert, dass ein erhöhtes Work Involvement zu einer höheren Stabilität in Krisenzeiten beiträgt.

Dabei spielt jedoch auch der Faktor Zeit eine entscheidende Rolle, denn selbst bei Personen mit hohem Work Involvement zeigen sich irgendwann die Folgen der unsicheren Arbeitslage, wenn sie dieser über einen längeren Zeitraum hinweg ausgesetzt waren. Die Intensität der Arbeitsplatzunsicherheit variiert also je nach dem Grad des Wohlbefindens der Studienteilnehmer und des zeitlichen Rahmens der Untersuchung. Zusammenfassend könnte man festhalten, dass die Kündigungsabsicht bei unsicheren Arbeitsverhältnissen steigt – Grund dafür ist das geringere Wohlbefinden, das mit der Arbeitsplatzunsicherheit einhergeht.

Forscher setzen den Zusammenhang zwischen geringerem Wohlbefinden und erhöhter Kündigungsbereitschaft auch in Beziehung zu Ergebnissen der Burnout-Forschung. Für Unternehmen ergibt sich aus den Ergebnissen der Studie also, dass es insbesondere in Krisenzeiten von entscheidender Bedeutung ist, das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter zu fördern, um gute Arbeitskräfte so halten zu können. Ein gutes Betriebsklima und Maßnahmen wie Sozial- und Gesundheitsleistungen sind also wichtige Bausteine, die den negativen Folgen von Arbeitsplatzunsicherheit entgegenwirken.

Derzeit 336 Stellenangebote - alles in einem Jobportal: salzburgerjobs.at

salzburgerjobs.at unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrem neuen Job in Salzburg. 336 Stelleninserate und Jobangebote auf der Jobplattform in den Bereichen Verkauf, Technik, Gesundheit, IT, Produktion, Management und vielen mehr. Arbeit suchen und Arbeit finden nach Ihren Vorstellungen und Qualifikationen. Mittels Jobfinder erhalten Sie aktuelle Stellenangebote bequem und kostenlos per E-Mail zugeschickt. Die regionale Jobplattform für Salzburg bietet nützliche Artikel rund um den Salzburger Arbeitsmarkt. Salzburgerjobs.at unterstützt Bewerber bei der Erstellung von Lebenslauf und Bewerbung. Jobsuchende finden Arbeit in Voll- und Teilzeitanstellung, sowie Studenten- und Nebenjobs.