Was macht ein*e Zahntechniker*in?

Zahntechniker*innen erstellen unterschiedliche Arten des Zahnersatzes und der -regulierung. Sie verwenden unterschiedlichste Materialien, um beispielsweise Kronen, Brücken, Prothesen, Spangen und dergleichen anzufertigen. Diese Arbeit erledigen sie heutzutage häufig mithilfe moderner Techniken wie z.B. dem 3D-Druck. Die Zahntechniker*innen arbeiten bei der Erstellung, Anpassung, Reparatur des Zahnersatzes/der Zahnregulierung eng mit den Zahnärzten*ärztinnen zusammen, um dadurch das bestmögliche Ergebnis für die Patient*innen zu erzielen.

Was macht ein*e Zahntechniker*in?

Berufsbild Zahntechniker*in

Als Grundlage für den Berufseinstieg steht die gleichlautende vierjährige Lehrausbildung zur Verfügung. Die künftigen Zahntechniker*innen sollten darüber hinaus insbesondere technisches Verständnis, Handgeschicklichkeit, gutes Sehvermögen bzw. ein Sinn für Ästhetik und auch Freude an teils sehr präziser, feinteiliger Arbeit mitbringen.


Die Aufgaben von Zahntechniker*innen

  • Erstellung von Gipsmodellen
  • Herstellung von Zahnersatz/-regulierung
  • Arbeit mit unterschiedlichen Materialien (Gips, Keramik, Metalle etc.)
  • Änderung/Verbesserung von Prothesen
  • Tiefenreinigung der Prothesen
  • Arbeit mit unterschiedlichen technischen Geräten
  • Teils computerunterstützte Modellierung
  • Teils Erstellung von Plänen für den 3D-Druck
  • Usw.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, führ der Weg in den Beruf über eine vierjährige Lehrausbildung zum*zur Zahntechniker*in. Während dieser Ausbildung erlenen die Berufsanwärter*innen alle Fähigkeiten und das nötige Fachwissen (beispielsweise über die verschiedenen Materialien), die sie für die Berufsausübung benötigen.

Mit dem Lehrabschluss haben Zahntechniker*innen jedenfalls gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt – die Nachfrage nach Fachkräften im Gesundheitsbereich steigt allgemein und auch in der Zahnbranche wird laufend qualifiziertes Personal gesucht.


Das Gehalt von Personalsachbearbeiter*innen

Zahntechniker*innen verdienen in Österreich bei Einstieg nach erfolgter Ausbildung laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.300,- bis 1.600,- pro Monat. Durch etwaige gesonderte Zulagen kann sich dieser auch erhöhen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Der informative Blogbereich von salzburgerjobs.at hält Jobsuchende sowie Arbeitgeber in Sache Arbeit, Karriere und beruflichen Alltagstrends aus Salzburg, ganz Österreich und über die Landesgrenze hinaus auf dem Laufenden. Potenzielle Bewerber*innen schulen wir mit hilfreichen Bewerbertipps auf die bevorstehende Vorstellungsphase und feilen sie zu richtigen Bewerbungsprofis. Salzburgerjobs.at informiert über aktuelle Trends aus der Salzburger Arbeitswelt und veröffentlicht hilfreiche Statistiken zum allgemeinen Arbeitsmarkt in ganz Österreich. Unsere Leser*innen verwirklichen ihre Karriere-Träume und realisieren über unsere regionale Jobbörse einen neuen Job in Salzburg. Auch Arbeitgeber profitieren von unserem "Salzburgerblog", denn die Unternehmen nutzen eine weitere Möglichkeit zur informativen Firmenpräsentation und lassen potenzielle Mitarbeiter*innen hinter ihre Kulissen blicken (Arbeitgebernews). Auch du willst zu einem unserer Blogger werden, oder einen Gastbeitrag auf salzburgerjobs.at veröffentlichen? Kontaktiere uns!