Was macht ein*e technische*r Zeichner*in?

Technische Zeichner*innen sind je nach Branche für die Anfertigung unterschiedlichster technischer Zeichnungen für z.B. Motoren, Metallwerkstücke, Stahlkonstruktionen, Pläne für Heizungs- und Lüftungsbau, Möbel, Leitungs- und Schaltpläne etc. zuständig. Bautechnische Zeichner*innen fertigen hingegen Zeichnungen spezifisch für unterschiedliche Bauprojekte an. Die Zeichnungen werden dabei überwiegend am Computer (mittels CAD) erstellt. Ebenso sind sie für die Verwaltung, Prüfung, Korrektur, Vervielfältigung etc. der Pläne zuständig. Die Zeichner*innen müssen bei ihrer Arbeit indes über ausreichend Knowhow im jeweiligen Bereich verfügen, damit die gezeichneten Pläne auch realisiert werden können.

Was macht ein*e technische*r Zeichner*in?

Berufsbild (Bau-) Technische*r Zeichner*in

Für den Berufseinstieg dient als Grundlage insbesondere die gleichlautende Lehrausbildung oder ein Abschluss einer mittleren/höheren berufsbildenden Schule. Darüber hinaus sollten die künftigen (Bau-) Technischen Zeichner*innen vor allem Handgeschicklichkeit, gutes Sehvermögen, technisches Verständnis, Fingerfertigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, Kreativität, Verständnis für Mathematik und sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse (in den nötigen Programmen) mitbringen.


Die Aufgaben von Technischen Zeichnern

Die Aufgaben können je nach tatsächlichem Einsatzgebiet etwas variieren – hier werden deshalb nur ein paar grundlegende Aufgaben gelistet.

  • Erstellung unterschiedlicher Zeichnungen/Pläne
  • Verwaltung/Vervielfältigung der Pläne
  • Kontrolle/Optimierung von Zeichnungen
  • Hauptsächlich computerunterstütztes Designen
  • Analyse der technischen Voraussetzungen
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Spezialist*innen aus dem jeweiligen Gebiet
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie schon kurz erwähnt, dienen insbesondere die dreijährige Lehrausbildung zum*zur (Bau-) Technischen Zeichner*in oder eine mittlere/höhere berufsbildende Schule (HTL) als perfekte Grundlage für den Berufseinstieg. Natürlich können auch facheinschlägige Studiengänge für den Erwerb der nötigen Qualifikationen herangezogen werden.
Auf dem Arbeitsmarkt sind die Aussichten recht stabil – je nach Branche und Ausbildungsniveau können die eigenen Chancen dabei variieren. Natürlich können ein höherer Bildungsabschluss und/oder etwaige zusätzliche Aus-/Weiterbildungen die eigenen Karrierechancen noch weiter vorantreiben.


Das Gehalt von (Bau-) Technischen Zeichnern

(Bau-) Technische Zeichner*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.500,- bis 2.400,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe kann dabei stark nach jeweiligem Ausbildungsniveau und Einsatzbereich variieren. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Der informative Blogbereich von salzburgerjobs.at hält Jobsuchende sowie Arbeitgeber in Sache Arbeit, Karriere und beruflichen Alltagstrends aus Salzburg, ganz Österreich und über die Landesgrenze hinaus auf dem Laufenden. Potenzielle Bewerber*innen schulen wir mit hilfreichen Bewerbertipps auf die bevorstehende Vorstellungsphase und feilen sie zu richtigen Bewerbungsprofis. Salzburgerjobs.at informiert über aktuelle Trends aus der Salzburger Arbeitswelt und veröffentlicht hilfreiche Statistiken zum allgemeinen Arbeitsmarkt in ganz Österreich. Unsere Leser*innen verwirklichen ihre Karriere-Träume und realisieren über unsere regionale Jobbörse einen neuen Job in Salzburg. Auch Arbeitgeber profitieren von unserem "Salzburgerblog", denn die Unternehmen nutzen eine weitere Möglichkeit zur informativen Firmenpräsentation und lassen potenzielle Mitarbeiter*innen hinter ihre Kulissen blicken (Arbeitgebernews). Auch du willst zu einem unserer Blogger werden, oder einen Gastbeitrag auf salzburgerjobs.at veröffentlichen? Kontaktiere uns!