Was macht ein*e Key User*in?

Key-User*innen lassen sich in Betrieben finden, die sich mit der Entwicklung, Einführung und/oder laufenden Betreuung von Software beschäftigen. Sie sind Spezialist*innen für die jeweilige Software und sorgen dadurch hauptsächlich für die Beratung der Anwender*innen und unterstützen die Qualitätssicherung bzw. auch die Weiterentwicklung der Software.

Was macht ein*e Key User*in?

Berufsbild Key User*in

Darüber hinaus bieten sie meist Schulungen für die Nutzer*innen der jeweiligen Software an.

Um in den Beruf einsteigen zu können, ist insbesondere eine ausgeprägte Affinität zu EDV-Anwendungen notwendig, welche beispielsweise durch facheinschlägige Lehrberufe, mittlere/höhere berufsbildende Schulen oder Studiengänge erreicht werden kann. Darüber hinaus sollten die künftigen Key-User*innen technische Affinität, die Bereitschaft zu präsentieren/lehren, eine genaue Arbeitsweise, ggf. notwendige Programmiersprachkenntnisse, hohe Kommunikationsfähigkeit und natürlich Interesse an der jeweiligen Branche mitbringen.


Die Aufgaben von Key User*innen

Die Aufgaben richten sich je nach Tätigkeitsgebiet und können dabei beispielsweise folgende Arbeiten umfassen:

  • Spezialisierung auf die jeweilige Software
  • Unterstützung bei Verbesserung/Weiterentwicklung
  • Mithilfe bei Integration auf dem Markt
  • Kontaktperson für Kund*innen, Kolleg*innen und Projektleiter*innen
  • Auskunftserteilung bei Fragen rund um die Software
  • Abhalten von Schulungen (in- und extern)
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Als Grundlage für den Einstieg in den Beruf können unterschiedliche Lehrberufe (vor allem im IT-Bereich), mittlere/höhere berufsbildende Schulen (z.B. HTL oder HAK) oder auch facheinschlägige Studiengänge (z.B. Informatik) dienen. Neben den erlernten Grundkenntnissen der IT ist aber insbesondere ausgeprägtes Wissen über die jeweilige Software von Relevanz – dazu werden meist auch interne Schulungen in den Unternehmen oder auch bei externen Bildungseinrichtungen angeboten.

Key-User*innen haben jedenfalls sehr gute Jobaussichten, da durch die fortlaufende Digitalisierung auch laufend neue Software entwickelt und eingesetzt wird. Je nach Ausbildungsniveau, etwaiger Spezialisierung und Berufserfahrung kann in diesem Bereich die Karriereleiter emporgestiegen werden.


Das Gehalt von Key User*innen

Key-Userinnen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 1.800,- bis 2.500,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei stark nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und Einsatzbereich und kann durch Zuschüsse für bspw. externe Schulungen deutlich erhöht werden. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in auch frei, je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung eine Überzahlung anzubieten.

 

Weitere News

Der informative Blogbereich von salzburgerjobs.at hält Jobsuchende sowie Arbeitgeber in Sache Arbeit, Karriere und beruflichen Alltagstrends aus Salzburg, ganz Österreich und über die Landesgrenze hinaus auf dem Laufenden. Potenzielle Bewerber*innen schulen wir mit hilfreichen Bewerbertipps auf die bevorstehende Vorstellungsphase und feilen sie zu richtigen Bewerbungsprofis. Salzburgerjobs.at informiert über aktuelle Trends aus der Salzburger Arbeitswelt und veröffentlicht hilfreiche Statistiken zum allgemeinen Arbeitsmarkt in ganz Österreich. Unsere Leser*innen verwirklichen ihre Karriere-Träume und realisieren über unsere regionale Jobbörse einen neuen Job in Salzburg. Auch Arbeitgeber profitieren von unserem "Salzburgerblog", denn die Unternehmen nutzen eine weitere Möglichkeit zur informativen Firmenpräsentation und lassen potenzielle Mitarbeiter*innen hinter ihre Kulissen blicken (Arbeitgebernews). Auch du willst zu einem unserer Blogger werden, oder einen Gastbeitrag auf salzburgerjobs.at veröffentlichen? Kontaktiere uns!