Was macht ein*e IT-Projektleiter*in?

IT-Projektleiter*innen beschäftigen sich mit der Planung, Organisation und Koordinierung diverse IT-Projekte und sind demnach für alle Schritte von der ersten Konzeptionierung über die Umsetzung des Projektes bis hin zur Nachbetreuung zuständig.

Was macht ein*e IT-Projektleiter*in?

Berufsbild IT-Projektleiter*in

Durch eine enge Zusammenarbeit mit ihren Auftraggeber*innen stellen sie zudem sicher, dass die jeweiligen Projekte reibungslos, planmäßig und möglichst ressourcenschonend umgesetzt werden können. Die Projekte können dabei im kompletten Bereich der Informatik liegen (siehe dazu auch das Berufsbild Informatiker*in).

Als Grundlage zum Berufseinstieg wird meist eine fundierte, facheinschlägige Ausbildung (Lehre, Schule, Studium) und einiges an Berufserfahrung vorausgesetzt. Die Berufsanwärter*innen sollten zudem insbesondere eine strukturierte Arbeitsweise, Organisationstalent, wirtschaftliches Grundverständnis, Stressresistenz, Kommunikationsgeschick, Zahlenaffinität und Führungsqualitäten mitbringen.


Die Aufgaben von IT-Projektleiter*innen

Die Aufgaben richten sich je nach Tätigkeitsgebiet und können dabei beispielsweise folgende Arbeiten umfassen:

  • Konzeption von IT-Projekten
  • Umsetzung der Projekte
  • Laufende Kontrolle der Projektarbeit
  • Kalkulation der Ressourcen und Berücksichtigung derer Einhaltung
  • Personalplanung
  • Evaluierung des Projektes
  • Laufende Kommunikation mit Auftraggeber*innen
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Eine fundierte facheinschlägige Ausbildung (Lehre, mittlere oder höhere berufsbildende Schule, Studium) im Bereich Informatik, Informationstechnologie und/oder Wirtschaft wird meist genauso vorausgesetzt, wie einige Jahre Berufserfahrung. Nur so können künftige IT-Projektleiterin ausreichend Einblicke in die Branche erlangen und dadurch eine präzise Planung und Umsetzung der Projekte gewährleisten.

Die Berufsaussichten stehen dank der fortlaufenden Digitalisierung im kompletten IT-Bereich äußerst gut. Je nach Ausbildungsniveau, Berufserfahrung und möglichen Spezialisierungen bzw. zusätzlichen Aus-/Weiterbildungen bestehen auch sehr gute Karrierechancen, die auch in selbständiger Form umgesetzt werden können.


Das Gehalt von IT-Projektleiter*innen

IT-Projektleiter*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 2.200,- bis 3.200,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und kann bei unterschiedlichen Projekten variieren bzw. durch etwaige Zuschüsse für bspw. gute Projektarbeit erhöht werden. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in frei, je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung eine Überzahlung anzubieten. Indes kann der Beruf auch in selbständiger Form ausgeübt werden – hier hängt das Einkommen von der jeweiligen Auftragslage und der eigenen Kapazität ab.

 

Weitere News

Der informative Blogbereich von salzburgerjobs.at hält Jobsuchende sowie Arbeitgeber in Sache Arbeit, Karriere und beruflichen Alltagstrends aus Salzburg, ganz Österreich und über die Landesgrenze hinaus auf dem Laufenden. Potenzielle Bewerber*innen schulen wir mit hilfreichen Bewerbertipps auf die bevorstehende Vorstellungsphase und feilen sie zu richtigen Bewerbungsprofis. Salzburgerjobs.at informiert über aktuelle Trends aus der Salzburger Arbeitswelt und veröffentlicht hilfreiche Statistiken zum allgemeinen Arbeitsmarkt in ganz Österreich. Unsere Leser*innen verwirklichen ihre Karriere-Träume und realisieren über unsere regionale Jobbörse einen neuen Job in Salzburg. Auch Arbeitgeber profitieren von unserem "Salzburgerblog", denn die Unternehmen nutzen eine weitere Möglichkeit zur informativen Firmenpräsentation und lassen potenzielle Mitarbeiter*innen hinter ihre Kulissen blicken (Arbeitgebernews). Auch du willst zu einem unserer Blogger werden, oder einen Gastbeitrag auf salzburgerjobs.at veröffentlichen? Kontaktiere uns!