Was macht ein*e Hausverwalter*in?

Hausverwalter*innen (oder Real Estate Manager*innen, Immobilienkaufleute usw.) sind für alle Aufgaben rund um Verwaltung, Vermietung und Bewirtschaftung der jeweiligen Liegenschaften zuständig.

Was macht ein*e Hausverwalter*in?

Berufsbild Hausverwalter*in

Hausverwalter*innen arbeiten dabei im Interesse der Hauseigentümer*innen und übernehmen für diese jegliche Kommunikation mit Mieter*innen sowie Behörden. Darüber hinaus kümmern sie sich, in Absprache mit den Eigentümer*innen, auch um die Beauftragung anfallender Instandhaltungs-, Reinigungs- und/oder Renovierungsarbeiten.

Für Hausverwalter*innen dienen insbesondere wirtschaftliche/kaufmännische Ausbildungen (Lehre, mittlere/höhere Schule, Studium) als gute Grundlage für den Berufseinstieg. Die Berufsanwärter*innen sollten darüber hinaus insbesondere hohe Stressresistenz, ausgeprägtes Organisationstalent, Zahlenaffinität, hohe Kommunikations-, Konflikt- und Problemlösungsfähigkeiten sowie Freude am beratenden Kund*innenkontakt mitbringen.


Die Aufgaben von Hausverwalter*innen

  • An- und Verkauf von Immobilien
  • Vermietung/Verpachtung von Immobilien
  • Erstellung von Miet-/Pachtverträgen
  • Abwicklung/Kontrolle der Zahlungseingänge
  • Mahnwesen
  • Haus- und Wohnungsbesichtigungen durchführen
  • Betriebskostenabrechnung durchführen
  • Rechtlich vorgeschriebene Kontrollen beauftragen
  • Ggf. Instandhaltungs-/Renovierungsarbeiten planen/beauftragen
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, können mehrere Ausbildungsformen als Grundlage für den Berufseinstieg herangezogen werden. Dazu kann bspw. eine Lehre zum*zur Immobilienkaufmann*frau oder ein facheinschlägiges Studium (insbesondere an Fachhochschulen) absolviert werden. Sehr häufig kann in der Branche aber auch ein Quereinstieg beobachtet werden – hier können insbesondere vorausgegangene wirtschaftliche/kaufmännische Ausbildungen sehr nützlich sein. Eine genauere Aus-/Weiterbildung erfolgt dann meist betriebsintern, um den angehenden Hausverwalter*innen auch alle nötigen Kenntnisse vermitteln zu können.

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt stehen jedenfalls sehr gute, da fortlaufend qualifiziertes Personal gesucht wird und die Verwalter*innen auch in einem recht breiten Tätigkeitsspektrum angestellt werden können (z.B. im privatwirtschaftlichen Bereich, bei Versicherungen/Banken/etc.) Zusätzliche Aus-/Weiterbildungen und/oder Spezialisierungen auf einen bestimmten Bereich können die eigenen Karrierechancen natürlich auch vorantreiben.


Das Gehalt von Hausverwalter*innen

Hausverwalter*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.800,- bis 2.500,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei stark nach Ausbildungsniveau und Erfahrung im jeweiligen Bereich. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Der informative Blogbereich von salzburgerjobs.at hält Jobsuchende sowie Arbeitgeber in Sache Arbeit, Karriere und beruflichen Alltagstrends aus Salzburg, ganz Österreich und über die Landesgrenze hinaus auf dem Laufenden. Potenzielle Bewerber*innen schulen wir mit hilfreichen Bewerbertipps auf die bevorstehende Vorstellungsphase und feilen sie zu richtigen Bewerbungsprofis. Salzburgerjobs.at informiert über aktuelle Trends aus der Salzburger Arbeitswelt und veröffentlicht hilfreiche Statistiken zum allgemeinen Arbeitsmarkt in ganz Österreich. Unsere Leser*innen verwirklichen ihre Karriere-Träume und realisieren über unsere regionale Jobbörse einen neuen Job in Salzburg. Auch Arbeitgeber profitieren von unserem "Salzburgerblog", denn die Unternehmen nutzen eine weitere Möglichkeit zur informativen Firmenpräsentation und lassen potenzielle Mitarbeiter*innen hinter ihre Kulissen blicken (Arbeitgebernews). Auch du willst zu einem unserer Blogger werden, oder einen Gastbeitrag auf salzburgerjobs.at veröffentlichen? Kontaktiere uns!